Zweimal Top 20 in Cortina d’Ampezzo

Zweimal Top 20 in Cortina d’Ampezzo

Die Verletzungspause war leider etwas länger als geplant und mit Wehmut musste ich auf einen Start beim Heim-RSL in Flachau verzichten. Nach eineinhalbwöchiger Pause fand dann am Mittwoch ein letzter Test beim Training am Nassfeld statt, der mehr als nur positiv verlaufen ist. Einer Reise in die schönen Dolomiten stand somit nichts mehr im Weg. Doch bereits im ersten Training gab es eine Schrecksekunde für das gesamte Team: Meine Zimmerkollegin Nici Schmidhofer verletzte sich bei der Landung nach einem Sprung am Kniegelenk und musste die Saison vorzeitig beenden. Auch an dieser Stelle wünsche ich Nici eine schnelle Genesung!

In den zwei Trainings konnte ich mich wieder an die Geschwindigkeit und die langen Ski gewöhnen, was nach meinem Sturz in Zauchensee und der dadurch bedingten Pause wieder eine neue Herausforderung war. Doch im Rennen konnte ich wieder zu alter Stärke zurückfinden und die Abfahrt auf dem guten 14. Platz beenden! Mit erhöhtem Selbstvertrauen ging ich dann in den sonntäglichen Super-G, wo ich mit fehlerhafter Fahrt auf Platz 20 landete und somit mein bestes Ergebnis in dieser Disziplin einfahren konnte. Die Reise nach Cortina hat sich also ausgezahlt!

2016-04-16T19:50:47+00:00 By |0 Kommentare