Schwierige Rennen mit versöhnlichem Abschluss

Schwierige Rennen mit versöhnlichem Abschluss

Die letzten beiden Wochen gestalteten sich für mich sehr schwierig. In Crans Montana in der französischen Schweiz erstarrte unser gesamtes Team nach dem Tod von Teamarzt Dr. Michael Sachs in einen schweren Schock. Mein aufrichtiges Beileid gebührt seiner Familie und seinen Freunden. Gemeinsam haben wir uns dazu entschlossen, die Rennen in Crans Montana für Michi zu fahren und in dieser schwierigen Zeit noch enger zusammen zu stehen. Doch auch in der Schweiz waren die Wetterbedingungen schwierig und leider mussten nach zwei Trainings die Abfahrt und auch die Superkombination abgesagt werden. Die abgesagte Abfahrt sollte bereits am Freitag in La Thuile nachgeholt werden. Die neue, sehr interessante Strecke forderte uns alle. Auch ich hatte in den Trainings meine Schwierigkeiten und auch bei den Rennen lief es nicht viel besser. Mit Platz 24 am Freitag und dem Ausfall am Samstag konnte ich auch nicht zufrieden sein. Im Super-G am Sonntag konnte ich bei zweistelligen Plustemperaturen und dadurch schwierigen Pistenverhältnissen mit Platz 20 mein bestes Super-G Ergebnis einstellen, alles in allem war ich aber mit dem Wochenende in La Thuile nicht zufrieden. Jetzt machen wir ein paar Tage Pause am französischen Mittelmeer, um unsere Akkus für die Rennen in Soldeu noch einmal aufzuladen.

2016-04-16T20:05:50+00:00 By |0 Kommentare